Offener Männertreff

Ausflüge machen, sich über aktuelle Themen informieren oder auch über Männerkrankheiten zu sprechen, das soll der Inhalt des Offenen Kiersper Männertreffs werden, den der Gemeinderat der katholischen Gemeinden St. Josef und St. Engelbert mit dem 19. April 2012 ins Leben gerufen hat.

 

Angesprochen sein sollen Männer, egal ob sie 20 oder 60 Jahre alt sind, ob katholisch, evangelisch oder aus der Kirche ausgetreten. Mitmachen können Interessenten so oft sie das Thema anspricht. Ganz bewusst soll dies keine feste Gruppe sein. 

 

 

Anmeldungen nehmen entgegen

 

h.seidel (ät) katholische-kirche-kierspe Punkt de
Hubertus  Seidel       Telefon 0 22 69-2 30 
u.jatzkowski (ät) katholische-kirche-kierspe Punkt de
Ulrich      Jatzkowski       Mob.     0170 - 63 88 88 1 

Termine für das Jahr 2016

Weitere folgende Treffen sind geplant: 

 

26. August - Wandern. Es geht los um 17 Uhr ab der Kirche St. Josef

 

 

 

 

- Änderungen vorbehalten -

Termine im Jahr 2015

Das Bakelitmuseum war am 18. Juni das Ziel des offenen Männertreffs. 

  Die meisten der Männer hatten dieses Museum schon einmal besucht, doch eine exklusive Führung eines Fachmannes war bei den meisten nicht dabei. Die erhielten sie nun von Ortstheimatpfleger Ulrich Finke. Während sie noch am Tisch saßen und sich ihrem traditionellen Imbiss widmeten, stieg Ulrich Finke schon einmal in das Thema ein und zeigte ihnen eine alte Festplatte eines Computers. „Auch in dieser Festplatte hier ist Bakelit“, informierte er und wollte damit ausdrücken, dass nicht nur alte Telefone, Zimmerschalter oder Eierbecher aus Bakelit gemacht sind sondern dieser Stoff noch heute verwandt wird. Nach dieser Einführung in das Thema zeigte Ulrich Finke den Männern die ganze Ausstellung im Museum und wusste zu vielen Exponaten und Kuriositäten Informationen zu geben und Geschichten zu erzählen.

Am 23. April 2015 fuhr eine Gruppe von fast 20 Männer zum Modelleisenbahnclub nach Halver. 300 Quadratmeter Ausstellfläche mit einer Gesamtgleislänge von rund 214 Metern breiteten sich vor den Kierspern aus und ließen ihre Augen glänzen. Der größten Teil der Anlage war in dem gängigen System H0 angelegt, doch auch die Spur I hatten in der Ausstellung ihren Platz. Lokale Punkte aus Halver waren in die Landschaften der Modelleisenbahner integriert. So fand sich in einem Bereich der Halveraner Bahnhof, der Wasserturm, einige Halveraner Firmen und endete mit dem Freibad, der Herpine. 

Prokurist und Gesamtbereichsleiter der Kiersper Volksbank Clemens Wieland hatte für den 26. Februar 2015 ein Referat über die Entstehung der Genossenschaften im 19. Jahrhundert vorbereitet, dem knapp 20 Männer folgten. Hierbei wurden wir über das Mitwirken von Friederich-Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitsch informiert, auch der Kiersper Dr. Friedrich Deisting blieb nicht unerwähnt. Geschlossen wurde der Vortrag mit Hinweisen zu aktuellen Genossenschaften und einem Ausblick in die Zukunft.

 

Termine im Jahr 2014

Am 13. November sahen die Männer des offenen Männertreffs sich zum letzten Mal in diesem Jahr und für dieses Treffen bestand der allgemeine Wunsch nach einem Spieleabend. Wünsche konnten vorher geäußert werden aber auch Spiele von zu Hause mitgebracht. Doch bevor die erste Karte in die Hand genommen oder der erste Würfel ins Rollen kam, ließen sich alle vorher eine Pizza schmecken, denn traditionell beginnen die Treffen mit einem gemeinsamen Essen.

  Scrabble, Zug um Zug, Activity oder Kniffel, das waren die Spiele, die auf einem Tisch zuoberst lagen. Doch auch Kartenspiele waren zu entdecken, um den Abend reizvoll zu gestalten. Klassiker wie „Mensch ärgere dich nicht“ gab es natürlich auch, auch sie fanden ihre Freunde.

Über Stock und Stein wanderten diese 15 Männer von der Kirche St. Josef über den Wienhagen, am Gut Isenburg vorbei durch das Kerspetal hin zum Gut Bremecke. „Wir waren fünf Kilometer unterwegs“, kam die Antwort auf die Frage, wie lang der Weg war. „Nein, es waren acht Kilometer“, wurde der Auskunftgeber berichtigt. Als dann die Zahl 20 Kilometer ins Spiel kam, wurde sie als euphorisch, eingestuft, was wohl an dem Hauptthema des Abends lag, dem Brasilienspiel. Kaum über etwas anderes sprachen die Männer, Donnerstagabend war nichts wichtiger als Fußball. 

"Wie entsteht eine Zeitung?", diese Frage ließ sich der offene Männertreff am 3. April vom Redaktionsleiter der MZ, Frank Zacharias, erläutern. Angefangen vom Layout, zu den Themen, die veröffentlicht werden bis hin zu den praktischen Abläufen des Druckens wurden hier viele Fragen gestellt und auch beantwortet.

 

Im Januar 2014 hatten wir die Gelegenheit der Besichtigung einiger Fertigungshallen des größten Arbeitgebers der Region, der Firma Otto Fuchs. Die Anfertigung von Leichtmetallfelgen und Fahrwerksteilen für Autos, präzisionsgeschmiedeten Fensterrahmen und Triebwerksteilen für Flugzeuge konnten beobachtet werden. Beeindruckend waren die arbeitenden Schmiedepressen verschiedener Größen.


Termine im Jahr 2013

15 Flaschen Wein stellte Georg Seidel aus seinem eigenen Keller zusammen, um ihn den Teilnehmern der Weinprobe im November vorzustellen. Selbst gebackenes Brot diente zur Neutralisierung der Geschmacksnerven zwischen den einzelnen Weinsorten und auch Wasser wurde bei der Weinprobe gereicht. Ja, er hat eine gute Blume und man merkt, dass in dem Glas Wein drin ist“, beschrieb Georg Seidel einen Bacchus. So „arbeiteten“ sich die Männer des offenen Männertreffs immer weiter hoch zu später noch zu öffnenden Weißburgundern und sogar zu einer Beerenauslese aus dem Jahr 1986.  


Heinz-Georg Ackermeier berichtete im September von dem Friedensprojekt Nadeshda, einem Kinder- und Jugendheim nahe der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Es ist ein weißrussisch-deutsches, gemeinnütziges Friedensprojekt, das öko-

logisch und ökumenisch sich um junge Menschen kümmert, die von den Langzeitfolgen der Tschernobyl-Katastrophe betroffen sind.

 


Im Juli 2013 lernte die Gruppe das Kiersper Sozialzentrum „Hand in Hand“ kennen. Der Vorsitzende Martin Ahlhaus zeigte uns die Räume, die gespendeten Bekleidungen und zur Weitergabe vorbe-

reiteten Lebensmittel.Er berichtete uns von der Arbeit der ehrenamtlich Tätigen sowie von den bedürftigen Menschen in unserer Stadt.

 

Im Mai 2013 besichtigte die Gruppe die Kerspetalsperre. Herr Braches beantwortete alle Fragen zum Schutz des Trinkwassers und führte uns über die Talsperrenmauer sowie in die Stollen innerhalb der Mauer.


 

Im März 2013 war die Gruppe im Aldi-Verteilzentrum in Radevormwald. Verkaufsleiter Klaus Ostermann führte die Männer durch die 34tausend Quadratmeter große Lagerfläche.

Termine im Jahr 2012

 

...

Im Dezember 2012 besuchten die Männer die Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen. Dort informierte sie Vorstands-

vorsitzender Wolfgang Opitz über das Thema „Macht das Griechenland-Programm die Deutschen froh?“.

 

...

Im September 2012 besuchte der offene Männertreff die Historische Brennerei in Rönsahl. Dort wurde auch das gute Rönsahler Landbier probiert.

 

...

Beim ersten offenen Männertreff im April 2012 wurde unter der Anleitung von Michael Müller aus Rönsahl gekocht. Kräuterbaguette als Vorspeise, Schweinelendchen gefüllt mit Gorgonzola als Hauptgang und eine Mascaponecreme mit Obstsalat als Nachtisch zauberte die Männerriege auf den Tisch und lernte sich so in lockerer Runde kennen.

Hier finden Sie uns

Kontakt

Telefon

0 23 59 - 27 33

 

Fax:

0 23 59 - 90 31 12

 

Ansprechpartner  

Gemeinderat

Kontaktformular

Gästebuch

Anfahrt

Katholische

Gemeinde

St. Josef


Glockenweg 4
58566 Kierspe

Besucher ab dem 1. Jan. 2014

Free Counter