10-tägige Gemeinde- und Pilgerfahrt vom 17. bis 26.09.2015 in die Toskana und nach Umbrien

Donnerstag, 24.09.2015

heute war unser letzter Tag. Bis zum Nachmittag war es noch trocken, dann fing der Himmel an zu weinen. Nachdem wir erst Perugia besichtigt hatten, fuhren wir weiter zum See Trasimeno. Dort machten wir eine Pause auf einer der Inseln, bevor dann unsere Fahrt endgültig dem Ende zuging. Abends las uns noch Gilla Löffler ihren Reisebericht in Reimform vor und wir nahmen Abschied von Jenny, unserer Reiseleiterin. Am Freitagmorgen war um 8 Uhr Abfahrt.

 

Mittwoch, 23.09.2015

Morgens Fahrt zur Einsiedelei Carceri (mit Taxis). Hier feierten wir eine Messe. Wir besichtigen anschließend San Damiano.
Am Nachmittag Ausflug nach Spello. In der Kirche Santa Maria Maggiore bewundern wir Fresken aus dem 15. Jh. von Pinturicchio. Weiter nach Bevagna, mit einem der schönsten mittelalterlichen Plätze Italiens und zwei charakteristischen Kirchen, die zur Zeit Friedrich II. von Hohenstauffen errichtet wurden. 

Abendessen in Bevagna in herrlicher Panoramalage.

 

Dienstag, 22. September 2015

Heute stand Assisi auf dem Programm. Zuerst besuchten wir die Kirche St. Angeli direkt in der Nähe unseres Hotels. Dann ging es mit dem Bus in den Ort hinauf. Hier waren wir in der Grabeskirche, der Kirche der Hl. Ciara. Am Nachmittag hatten wir frei und wir setzten uns in die Sonne und genossen das schöne Wetter.

 

Montag, 21. September 2014

 Heute haben wir S. Gimignano besucht. Es ist ein kleines Städtchen und es wimmelt dort nur von Touristen. Wir gehörten dazu. Nach S. Gimignano   fuhren wir nach Siena weiter. Wir sahen uns den Dom an,  Der uns sehr beeindruckt hat. Insbesondere die Bodenbilder waren ungewöhnlich, die Bibliothek beeindruckend. Klar, dass wir auch einmal auf dem Boden des Campo gesessen haben mussten.  Abends kamen wir in Assisi an und nach dem Abendessen saßen wir noch lange in gemütlicher Runde zusammen. 

 

Sonntag, 20.09.2015

Zwei Geburtstage hatten wie heute. Beate Schröder und Gertrud Goldbach wurden mit einem Lied zum Frühstück begrüßt. Danach hieß es zügig in den Bus zu kommen, denn Pisa und Lucca standen auf dem Programm. In Pisa ging es vorbei an vielen Souveniersshops vorbei uns bald sahen wir den schiefen Turm von Pisa. Wir gingen in die Kathedrale, danach in dasBaptesterium und in den Campo Santo, den Friedhof. Lucca war unser nächstes Ziel. Hier sahen wir uns die Stadt an und feierten in S. Fredo eine Messe. Bei 20 Uhr waren wir wieder in unserem Hotel zum Abendessen.

 

Samstag, 19.09.2015

Heute stand Florenz auf dem Programm. Wir fuhren mit dem Zug in die Stadt, sahen den Mailänder Dom, gingen über die Ponte Veccio und bewunderten den David von Michelangelo. Danach hatten wir Zeit für uns. Eine kleine Gruppe stieg den Campanile hoch, ganze 414 Stufen. Die Anstrengung hatte sich aber gelohnt. Die Aussicht von oben war fantastisch. Wir hatten bestes Städtebesichtigungswetter, es war nicht zu warm und nicht zu kalt.

 

Freitag, 18.09.

Regen pur, so empfing uns die Schweiz nach dem Gotthardtunnel. Doch nicht für lange Zeit, da zeigte sich die Sonne und das Thermometer kletterte auf über 30 Grad. Jenny erzählte uns viel über die Regionen, durch die wir fuhren. Es ging an Mailand vorbei, Bologna und Florenz. Jetzt waren es nur noch ein paar Kilometer bis Lucca. Das Hotel war im toskanischen Stil, wir hatten alle Ferienwohnungen oder auch kleine Häuser.

Hier finden Sie uns

Kontakt

Telefon

0 23 59 - 27 33

 

Fax:

0 23 59 - 90 31 12

 

Ansprechpartner  

Gemeinderat

Kontaktformular

Gästebuch

Anfahrt

Katholische

Gemeinde

St. Josef


Glockenweg 4
58566 Kierspe

Besucher ab dem 1. Jan. 2014

Free Counter