70 Jahre kfd

12 Frauen aus der katholischen Gemeinde St. Josef fassten vor 70 Jahren den Entschluss, sich zu einer Frauengemeinschaft zusammen zu schließen. Heute nennt sich diese Frauengemeinschaft kfd, katholischen Frauen Deutschland. Am Sonntag feierten die jetzigen kfd'lerinnen ihr Jubiläum, welches mit einer Messe begann.

 

Die kfd-Fahne zog bei der Jubiläums-messe mit ein

Schon beim Einzug begann die Messe anders als gewohnt. Christel Kleine, eine der Frauen aus dem Leitungsteam der kfd, trug die kfd-Fahne vor Messdienern und Pastor Gregor Myrda bis zum Altar. Dort blieb die Fahne stehen und wurde nur bei der Wandlung waagerecht nach vorne gehalten.

„Wir erinnern uns dankbar an alle Frauen, die uns vorausgegangen sind“, begann Christel Kleine auf den Festgottesdienst einzustimmen. „Wir erinnern uns an schöne und traurige Momente, an die Erfolge und auch an manche Schwierigkeiten. Denn das alles gehört zu uns und ist Teil unseres Lebens und unseres gemeinsamen Weges als kfd.“

 

Mit einem Sektempfang begann der gemütliche Teil des Festes

  Nach der Messe waren die Frauen der Frauengemeinschaft sowie ihr Präses Pastor Gregor Myrda zu einer kleinen Feier ins Gemeindehaus eingeladen. Mit einem Gläschen Sekt begann nun der gesellige Teil des Festes. Susanne Kuhn vom Leitungsteam der Kiersper kfd ließ es sich nicht nehmen, kfd-Frauen aus Valbert und Meinerzhagen zu begrüßen.

 

 

Das waren die 12 Frauen, die die kfd gründeten

Alsdann erinnerte sie an die Frauen, die vor 70 Jahren die Kiersper Frauengemeinschaft gegründet hatten. Das waren Hedwig und Maria Beer, Anna Bielack, Klara Brüninghaus, Hedwig Gelzhäuser, Maria Kettwig, Eleonore Linden, Maria Peiker, Elisabeth Quast, Maria Sikora, Änne Vonnahme und Hedwig Weiss. Nicht nur diese Frauen waren wichtig für die jetzige Gemeinschaft. Seither haben viele Frauen die kfd lebendig gehalten und in ihr viele Aufgaben übernommen. Dabei erinnerte Susanne Kuhn an die Gemeindefeste mit den Kuchenspenden, den Diensten hinter der Theke und an die Karnevalsfeiern. „Auf die Frauen der kfd ist Verlass“, betonte sie.

 

Um die Seelsorge kümmert sich Präses Gregor Myrda

Dass bei den Frauen die Seelsorge nicht zu kurz kommt, dafür steht Präses Pastor Gregor Myrda. Er hält Vorträge, feiert mit den Frauen Maiandachten und Einkehrtage. Doch so ganz ohne helfende Männer, geht es bei der kfd auch nicht. „Erwähnen möchte ich Manfred Kluth und Peter Kuhn“, benannte Susanne Kuhn sie. „Ohne deren tatkräftige Hilfe wäre so manches von uns nicht zu bewerkstelligen.“ Von den Ehrengästen kam Martin Klamm als Vertreter des Gemeinderates zu Wort.

 

Auch der Gemeinderat mit Martin Klamm gehörte zu den Gratulanten

„1920 führte Dr. Deistig sämtliche Laienvereine aus Kierspe auf, da fanden wir noch keine katholische Gruppierung“, so Martin Klamm. „Das änderte sich durch die Kriegsereignisse und die Industrialisierung und so rückten auch katholische Gruppen weiter ins Bewusstsein der Bevölkerung.“ Da es bis zum 75-jährigen Jubiläum nicht mehr weit ist, überreichte er als Gastgeschenk einige Flaschen Wein, die das Warten auf das nächste runde Jubiläum verkürzen helfen sollen. 

Zusammen mit Abordnungen der kfd aus Valbert und aus Meinerzhagen feierten die Frauen alsdann bei einem guten Mittagessen bis in den Nachmittag hinein ihr Jubiläum.

 

Hier finden Sie uns

Kontakt

Telefon

0 23 59 - 27 33

 

Fax:

0 23 59 - 90 31 12

 

Ansprechpartner  

Gemeinderat

Kirchenvorstand

Kontaktformular

Gästebuch

Anfahrt

Katholische

Gemeinde

St. Josef


Glockenweg 4
58566 Kierspe