Martinszug am 11. Nov. 2018

„Zeigt mir eure Laternen“ forderte Pastor Gregor Myrda die Mädchen und Jungen zu Beginn der Andacht auf und viele Kinder hielten ihre bunten, leuchtenden Laternen in die Höhe. Passend dazu sangen alle Andachtsbesucher dann das Lied „Laterne, Laterne“.

 

Die Erstkommunionkinder übten das Martinsspiel ein

Die Erstkommunionkinder Johannes Mücke, Tamara Auhagen, Luka und Leticia Marione, Tina Marx, Marcel und Monique Schmitt, Fabio Ghione und Angelo Montaperto hatten die Aufgabe übernommen, ein Anspiel in der Kirche einzuüben und aufzuführen. Sie stellten dar, wie bereits der kleine Martin mit seinen Freunden Gefallen am Kämpfen mit Holzschwertern hatte. Erst als er größer wird, fängt er an, über die Konsequenzen nachzudenken. Wirklich bewusst wird Martin aber was er tut, als er in seinem ersten Kampf wirklich Menschen verletzt. Viel besser gefällt es Martin, mit seinem Schwert seinen Mantel zu teilen und damit einem armen Bettler zu helfen. Mucksmäuschenstill wurde es in der Kirche, als diese stockdunkel wurde und Martin zu der Erkenntnis kommt: „Mein Schwert soll ein Schwert der Liebe und der Hilfe sein.“

 

Nach der Andacht gab es einen bunten Laternenumzug

Im Anschluss zogen die Kinder mit ihren bunten Laternen aus der Kirche. Dort wartete schon das Pferd Thor mit seiner Reiterin Fynja Sonnabend. Beide ritten Richtung Rathaus, wendeten dann aber an der Kindertagesstätte St. Josef, um bei dem regnerischen Wetter schnell wieder an der Kirche anzukommen. Unterwegs spielte die Bläserklasse der Gesamtschule Martinslieder. Vor der Kirche wartete schon Angelo Montaperto als Bettler, der auch hier vom Heiligen Martin die Hälfte seines Mantels gereicht bekam.

 

Nach dem Laternenumzug trafen sich alle im Gemeindehaus

Nach dieser zweiten Mantelteilungsszene fanden sich viele Eltern und ihre Kinder im Gemeindehaus ein, um bei heißem Kakao und Glühwein sich aufzuwärmen und dabei die Martinsbrezeln schmecken zu lassen. Bei der anschließenden Verlosung von fünf Martinsgänsen konnten vier Gewinner ausgemacht werden. Der Inhaber des grünen Loses 768 war nicht mehr anwesend. Er kann seinen Gewinn durch Vorlage des Loses im Gemeindebüro St. Josef abholen. 

 

 

Hier finden Sie uns

Kontakt

Telefon

0 23 59 - 27 33

 

Fax:

0 23 59 - 90 31 12

 

Ansprechpartner  

Gemeinderat

Kirchenvorstand

Kontaktformular

Gästebuch

Anfahrt

Katholische

Gemeinde

St. Josef


Glockenweg 4
58566 Kierspe